Wann Physiotherapie

Ihr Kind ist einzigartig und besonders…

das finden wir auch! Deshalb arbeiten wir in der Physiotherapie ressourcenorientiert und an die individuellen Bedürfnisse Ihres Kindes angepasst. 

Bewegung und Spiel fördern die kindliche Entwicklung auf natürliche Weise und diesen Ansatz integrieren wir in unsere Therapie. Innerhalb der spielerisch gestalteten Einheiten verfolgen wir klare therapeutische Ziele, welche mit kindgerechten Maßnahmen erreicht werden sollen. 

Durch ein Wechselspiel von physiotherapeutischem Wissen, Einfühlungsvermögen und Erfahrung möchten wir ihr Kind optimal in der Entwicklung unterstützen. Für eine nachhaltige Erreichung der Ziele ist die Integration in den Alltag Ihrerseits von großer Bedeutung, wobei wir Ihnen mit kompetenter Beratung zur Seite stehen.

 
 

„Hilf mir, es allein zu tun.“ (Maria Montessori)




Anwendungsgebiete

 

Beratung zur Entwicklungsunterstützung und Handlingberatung
(für Kinder mit oder ohne Entwicklungsschwierigkeiten)

  • Lagerungs- und Tragemöglichkeiten
  • Umfeldgestaltung
  • Unterstützung und Stärkung der Bezugspersonen des Kindes (bspw. bei Handling-Unsicherheiten oder Fragen zur motorischen Entwicklung)


Lageasymmetrien

  • Lieblingsseite 
  •  Schiefhals (Torticollis)
  • Kopfasymmetrien (Plagiocephalus, Brachycephalus)



Motorische Entwicklungsverzögerung

  • Fehlende Bewegungsübergänge 
  • Verspätete Entwicklungsschritte
  • Muskuläre Hypotonie
  • Nachbehandlung frühgeborener Kinder 
  • Nachbehandlung von Kindern mit St.p. neonatalem Abstinenzsyndrom (NAS)



 Koordination- und Wahrnehmungsschwierigkeiten

  • Über- und Untersensibilität 
  • Motorische Unruhe
  • das „tollpatschige“ Kind



Psychomotorische Störungen


Orthopädische Indikationen

  • Haltungsschwächen 
  • Haltungsabweichungen
  • Rücken-, Nacken-, und Kopfschmerzen 
  • Beinachsenfehlstellungen
  • Fußfehlhaltungen (bspw. Knick-Senkfuß, Plattfuß